Asphaltproduktion

Asphalt ist ein über Jahrtausende bewährte Baustoff. Heute wird Asphalt vorrangig für den Straßenbau eingesetzt. Aber auch in vielen anderen Bereichen finden wir Möglichkeiten, den Asphalt zielgerichtet und auf den Verwendungszweck ausgerichtet einzusetzen. So findet Asphalt als wasserdurchlässige Tragschicht im Sportplatzbau bzw. als wasserundurchlässige Schicht für den Deponiebau Verwendung. Auch für die Gestaltung von Wegen in Grünanlagen und Parks finden wir heute farbig gestaltete Asphaltbelege.

Asphalt ist einer der wenigen Baustoffe, der nahezu vollständig einer Wiederverwendung zugeführt werden kann. Damit werden die Anforderungen aus dem Kreislaufwirtschaftsgesetz grundsätzlich erfüllt und unsere natürlichen Ressourcen geschützt. Asphalt besteht aus natürlichen Mineralstoffen und bildet in Verbindung mit Bitumen hochstandfeste und "griffige" Straßenbeläge.

Für den Straßenbau wird Asphalt in verschiedenen Asphaltsorten hergestellt. Wir unterscheiden hier nach Asphalttragschichten, Asphaltbinderschichten und Asphaltdeckschichten. Die Produktion und die Lieferung von Asphalt erfolgen nach strengen technischen Richtlinien, die in der ZTV Asphalt-Stb 07 bzw. TL Asphalt-StB 07 zusammengefasst wurden. Mit der werkseigenen Produktionskontrolle wurde ein wirksames System eingeführt, Asphalt stets mit einer konstanten Qualität auszuliefern.

Asphalttragschicht
Die Asphalttragschicht ist die unterste Schicht bei der Asphaltbauweise. Hier werden die aus dem Verkehr entstehenden Lasten aufgenommen und auf die ungebundene Unterlage übertragen. Je nach Beanspruchung der Straße werden verschiedene Asphaltrezepturen entwickelt. Für Straßen der höchsten Bauklasse werden ausschließlich gebrochene Mineralstoffe eingesetzt.

Asphaltbinderschichten
Mit den Asphaltbinderschichten wird eine Verbindung zwischen der Asphalttragschicht und der Asphaltdeckschicht hergestellt. Sie dient dazu, die aus dem Verkehr entstehenden Kräfte unter der Asphaltdeckschicht (Brems- und Beschleunigungskräfte) zu kompensieren und eine Verformung der Asphaltdeckschicht (z.B. Spurrillen) zu verhindern. Um eine hohe Verformungsbeständigkeit zu sichern, werden in den Asphaltbinderschichten bereits ausschließlich hochwertige, gebrochene Edelsplitte und verformungsbeständige Bitumensorten zum Einsatz gebracht.

Asphaltdeckschichten
Aufgrund der Vielfalt der möglichen Varianten an Asphaltdeckschichten werden diese nochmals unterteilt in Asphaltbeton, Splittmastixasphalt, Gussasphalt und Asphalttragdeckschicht. Die Deckschichten sind verantwortlich für griffige, geräuscharme und verkehrssichere Straßen und haben aufgrund ihrer optischen Gestaltungsmöglichkeit Einfluss auf das "Wohlfühlverhalten" der Verkehrsteilnehmer. Die zu verwendende Asphaltdeckschicht richtet sich nach der Verkehrsbelastung der jeweiligen Straße.

Alle Asphaltsorten werden nach festgelegten Rezepturen in der Asphaltmischanlage hergestellt. Diese Rezepturen werden in Form einer Erstprüfung von unabhängigen Asphaltlaboren entwickelt. Dabei werden für jede Rezeptur umfangreiche Untersuchungen hinsichtlich einer optimalen Zusammensetzung der Mineralstoffe und des zu verwendeten Bitumens notwendig.

bzh-baustoffe.de bzh-baustoffe.de